Nachhaltigkeit bei Mercedes-Benz

Nach­hal­tig­keit bei Mer­ce­des-Benz: Inno­va­tiv und ambitioniert

Die Zukunft der Mobi­li­tät bei Mer­ce­des-Benz ist elek­trisch und nach­hal­tig. Doch wie schließt das Unter­neh­men den Wert­stoff­kreis­lauf alter Auto­rei­fen? Die Ant­wort liegt im che­mi­schen Recy­cling, einem inno­va­ti­ven Ansatz, der den Ein­satz fos­si­ler Res­sour­cen redu­ziert und den CO₂-Fuß­ab­druck verringert.

Mer­ce­des-Benz setzt auf ein ganz­heit­li­ches Kon­zept, das nicht nur Elek­tro­mo­bi­li­tät för­dert, son­dern auch die Res­sour­cen­nut­zung über­denkt. Bis 2030 soll der Anteil recy­cel­ter Mate­ria­li­en in den Fahr­zeu­gen auf 40 Pro­zent stei­gen. Eine span­nen­de Ent­wick­lung, die nicht nur umwelt­be­wuss­te Auto­fah­rer anspricht, son­dern auch den Weg zu einer nach­hal­ti­gen Zukunft ebnet.

Umwelt­freund­li­che Recyclinglösungen

Die Part­ner­schaft mit BASF und Pyrum Inno­va­tions AG ermög­licht die Umwand­lung von Alt­rei­fen in hoch­wer­ti­gen Kunst­stoff. Hier­bei ersetzt Pyro­ly­se-Öl aus recy­cel­ten Auto­rei­fen fos­si­le Roh­stof­fe. Die­ses inno­va­ti­ve Ver­fah­ren schließt den Kreis­lauf und zeigt, dass Nach­hal­tig­keit in der Auto­mo­bil­in­dus­trie mehr als nur ein Trend ist.

Ein ers­ter Schritt in die­se Rich­tung sind die Bügel­tür­grif­fe im EQE und der S‑Klasse, die bereits aus Recy­cling-Kunst­stoff her­ge­stellt wer­den. Die­se nach­hal­ti­ge Lösung erfüllt nicht nur die hohen Qua­li­täts­stan­dards von Mer­ce­des-Benz, son­dern ist auch eine kurz­fris­ti­ge Alter­na­ti­ve zu her­kömm­li­chem Kunst­stoff. Zukünf­tig sol­len wei­te­re Bau­tei­le die­se umwelt­freund­li­che Tech­no­lo­gie inte­grie­ren, und auch kom­men­de Model­le wie der EQE SUV wer­den davon profitieren.

Das inno­va­ti­ve che­mi­sche Recy­cling­ver­fah­ren hebt sich vom mecha­ni­schen Recy­cling ab, da es sich beson­ders für Bau­tei­le mit hohen Qua­li­täts- und Sicher­heits­an­for­de­run­gen eig­net. Die­ser Schritt in Rich­tung öko­lo­gi­scher Wie­der­ver­wer­tung zeigt das Enga­ge­ment von Mer­ce­des-Benz für eine nach­hal­ti­ge Zukunft.

Ambi­tio­niert in Sachen Klimaschutz 

Doch Nach­hal­tig­keit beginnt nicht nur in der Pro­duk­ti­on, son­dern auch bei der Gestal­tung der Fahr­zeu­ge. Das Kon­zept “Design for Envi­ron­ment” berück­sich­tigt bereits in der Pro­dukt­ent­wick­lung den scho­nen­den Umgang mit Res­sour­cen. Gemein­sam mit Part­nern forscht Mer­ce­des-Benz an nach­hal­ti­gen Mate­ri­al­tech­no­lo­gien und schließt Stoffkreisläufe.

Die Elek­tri­fi­zie­rung der Fahr­zeug­flot­te, die Nut­zung von Grün­strom, die Ver­bes­se­rung der Bat­te­rie­tech­no­lo­gie und die Dekar­bo­ni­sie­rung der Lie­fer­ket­te sind Schlüs­sel­he­bel zur Redu­zie­rung der CO₂-Emissionen.

Nachhaltigkeit bei Mercedes-Benz

Das Ziel, die CO₂-Emis­sio­nen pro Pkw bis 2030 im Ver­gleich zu 2020 zu hal­bie­ren, ist ambi­tio­niert, aber durch den Ein­satz erneu­er­ba­rer Ener­gien in der Pro­duk­ti­on und die Inte­gra­ti­on von Nach­hal­tig­keits­prin­zi­pi­en in allen Unter­neh­mens­be­rei­chen realisierbar.

Mer­ce­des-Benz bekräf­tigt sei­ne Hin­ga­be zum Kli­ma­schutz durch den Bei­tritt zu Initia­ti­ven wie The Cli­ma­te Pledge und Trans­form to Net Zero. Die inten­si­ve Ana­ly­se von kli­ma­be­zo­ge­nen Risi­ken und die Iden­ti­fi­ka­ti­on ver­schie­de­ner Sze­na­ri­en sind wei­te­re Schrit­te in Rich­tung einer koh­len­stoff­ar­men Zukunft.

Mit vie­len klei­nen Schrit­ten zum gro­ßen Ziel 

Ins­ge­samt zeigt die Ent­wick­lung von Recy­cling-Tech­no­lo­gien und nach­hal­ti­gen Prak­ti­ken in der Auto­mo­bil­in­dus­trie, dass der Weg zu einer umwelt­freund­li­chen Mobi­li­tät mög­lich ist. Aber wie kön­nen Sie als Ver­brau­cher und Auto­fah­rer eben­falls Ihren Bei­trag zu einer bes­se­ren Zukunft leis­ten? Gro­ße Zie­le kön­nen auch mit vie­len klei­nen Schrit­ten erreicht wer­den. Als Ver­brau­cher haben Sie die Macht, Ver­än­de­run­gen zu unter­stüt­zen – sei es durch den Kauf von umwelt­freund­li­chen Neu­wa­gen oder die bewuss­te Ent­schei­dung für einen gebrauch­ten Wagen. Der Kauf eines Gebraucht­wa­gens ist nicht nur wirt­schaft­lich sinn­voll, son­dern trägt auch dazu bei, vor­han­de­ne Res­sour­cen opti­mal zu nutzen.

Nut­zen Sie Ihre Macht als Ver­brau­cher; denn jede Hand­lung zählt auf dem Weg zu einer nach­hal­ti­gen Zukunft. Ent­schei­den Sie sich jetzt für einen Gebraucht­wa­gen von Marleaux:

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn mit Familie und Freunden auf Social Media:
Facebook
Twitter
E-Mail
WhatsApp
Jetzt anmelden
und auf dem Laufenden bleiben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte auch die AGB und Datenschutzbestimmungen .